Berufsinfotag Film und Medien

Ablaufplan für Donnerstag, 5. Dezember 2019, 08.30 bis 16.00 Uhr

08.30 Uhr Akkreditierung

09:00 Uhr Einlass (Saal 2)

09:30 Uhr Einführungsvortrag über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten

  • PH Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
  • Filmakademie Baden-Württemberg
  • Hochschule der Medien (HdM), Südwestrundfunk (SWR)
  • Infostände der IHK Stuttgart, Agentur für Arbeit Stuttgart u.v.m

11.30 Uhr Impulsvorträge Journalismus/Fotografie/TV-Reportage

  • Journalistin Stefanie Zenke (Ressortleiterin Multimediale Reportagen,
    Gemeinschaftsredaktion Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten)
  • Pressfotograf Fabian Matzerath (AXEL SPRINGER)
  • Moderator Constantin Schreiber (ARD TAGESSCHAU)

14.00 Uhr Masterclass ‘Internationale Filmproduktion’
mit Siegfried Kamml (Syrreal Entertainment GmbH, Netflix-Serie ‘Dogs of Berlin’ u.v.m.)

17:00 Uhr Empfang zur Eröffnung  am roten Teppich

18:00 Uhr Eröffnung: Screenings der Eröffnungsfilme im Kinosaal

Die Veranstaltung ist für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen gleichermaßen relevant.

Schulklassen müssen sich vorab anmelden. Einzelpersonen müssen sich nicht anmelden, können aber per Email an jugendfilmpreis@filmbuerobw.de einen Platz reservieren. Alle Veranstaltungen am Berufsinfotag Film & Medien sind für Jugendliche bis 22 Jahre und Begleitpersonen kostenlos und mit Empfehlung auf Unterrichtsberfreigung vom Kultusministerium. 

Die Teilnahme an Workshops und Masterclasses kostet fünf Euro. Für Personen, deren Film im Festivalprogramm läuft, ist die Teilnahme kostenlos.

Was Euch erwartet

Der Berufsinfotag Film & Medien beginnt mit einem Podiumsgespräch  ausgewählter ReferentInnen zu Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten im Film- und Medeinbereich. VertreterInnen der IHK Region Stuttgart, der Agentur für Arbeit, der Hochschule der Medien (HdM), der Filmakademie Baden-Württemberg und des Südwestrundfunks (SWR) geben eine einführende Übersicht über die möglichen Berufsfelder und -wege in Baden-Württemberg und beantworten alle Fragen der Teilnehmer.

Die äußerst komplexe und sich stets wandelnde Film- und Medienlandschaft ist für Schülerinnen und Schüler nur schwer zu überblicken und einzuschätzen. Hier helfen unsere Profis weiter, denn sie wissen, in welchem Bereich welche Anforderungen gestellt werden und können wichtige Kontakte zu Ausbildungsbetrieben und Hochschulen herstellen. 

Übersicht der Themen - und Berufsfelder im Film- und Medienbereich

  • Audiovisuelle Medien
  • Medienwirtschaft
  • Medienmanagement
  • Medieninformatik
  • Kommunikation, Design
  • Journalismus Redaktion
  • Volontariat
  • Dokumentation 
  • Aufnahmeleitung
  • Requisite
  • Fotografie
  • Maskenbildnerei
  • Veranstaltungstechnik
 
  • Bildungsprojekte- und Vermittlungsangebote der IHK
  • Mediengestalter/in Bild und Ton
  • Mediengestalter/in in Digital und Print
  • Kaufmann/Kauffrau für Marketingkommunikation
  • Kaufmann/Kauffrau für audiovisuelle Medien

Perspektiven im Filmbereich

  • Produktion
  • Regie
  • Kamera
  • Drehbuch

Referierende

Stefanie Zenke (Jahrgang 1974) ist seit April 2016 Leiterin für das neu gegründete Ressort Multimediale-Reportage der Gemeinschaftsredaktion der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten. Zuvor war sie  Redakteurin im Koordinationsteam der Stuttgarter Zeitung. Dort war sie zuständig für das Tagesthema und die Seite Eins und entwickelte in einem kleinen Team die App der Zeitung. In den Jahren davor koordinierte sie die Themen von stern.de, berichtete für die Stuttgarter Zeitung aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Sie hat bei der dpa volontiert: ihre Stationen bei der Nachrichtenagentur führten sie nach Hamburg, Berlin, Schwerin und Kiel. Zuvor schrieb sie mehrere Jahre für die Süddeutsche Zeitung. Fernseherfahrung sammelte sie beim Bayerischen Fernsehen und der TV-Produktionsfirma von Günther Jauch in Köln. Stefanie Zenke studierte Jura in Tübingen, München und in Utrecht (Niederlande). Privat reist sie gern und bewirtschaftet einen Weinberg.

Constantin Schreiber moderiert die Tagesschau, das ARD-Nachtmagazin sowie das NDR-Medienmagazin Zapp. Er studierte Jura, volontierte bei der Deutschen Welle und war mehrere Jahre als Reporter im Nahen Osten im Einsatz. Schreiber spricht fließend Arabisch. Bevor er zur ARD wechselte war er als Moderator für den Nachrichtensender n-tv sowie im RTL-Hauptstadtstudio tätig. 

Schreiber ist Autor der Beststeller “Inside Islam” und “Kinder des Koran”. Mit seiner Stiftung für Toleranz (deutsche-toleranzstiftung.org) setzt er sich für einen konstruktiven gesellschaftlichen Dialog ein.

Fabian Matzerath ist Foto-Journalist mit über 30 Jahren Berufserfahrung in Agentur-, Zeitungs-, Online- und Video-Journalismus. Er berichtet über umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Fotografie und Videografie und deren Verarbeitung und Übertragung aus dem In-und Ausland. 

Als Reporter deckt er ein breites Einsatzspektrum mit direkter Foto-Übertragung aus der Kamera in die Redaktion, (Facebook-Live), Videos, Aufsager und LiveSchalten in die Redaktion, Twitter und Skype auf Groß-Ereignissen ab. Teilnahme an Bundeswehr-Fortbildungen über Verhaltensweisen für Journalisten in Krisengebieten .

Siegfried Kamml leitet seit 2010 zusammen mit Regisseur Christian Alvart die Syrreal Entertainment GmbH, welche aktuell den Kinofilm ‚Freies Land’realisiert. Zuvor produzierte er in Kooperation mit Netflix die Serie ‚Dogs of Berlin’ den Thriller ‚Steig. Nicht. Aus!’, mit Wotan Wilke Möhring in der Hauptrolle. Mit der Verfilmung von ‚Abgeschnitten’ schaffte Kamml die Visualisierung des gleichnamigen Bestseller-Thrillers von Sebastian Fitzek und Michaels Tsokos. Kurz zuvor produzierte er für Syrreal das Drama ‚Leanders Letzte Reise’ mit Jürgen Prochnow, den Genrefilm ‚SUM1’ mit Iwan Rheon sowie den Kinotatort ‚Tschiller: Off Duty’ mit Til Schweiger. Als Produzent arbeitete er an zahlreiche weiteren Kinofilmen und führte Regie in dem österreichischen Kinofilm ‚Blackout Journey’ sowie dem vielfach ausgezeichneten Kurzfilm ‚Sommersonntag’.

Kamml produzierte seit 2001 diverse Fernsehfilme. Für den Spielfilm ‚Mordkommission Berlin 1’ erhielt er 2016 die Romy in der Kategorie ‚Bester Produzent TV-Film’. In der Masterclass gibt er Einblick in den Berufsalltag eines Filmproduzenten und die Herausforderungen der internationalen Filmproduktion.